Allgemeine Geschätfsbedingungen

AGB

der Rosemood SAS, vereinfachte Aktiengesellschaft französischen Rechts, mit einem Kapital in Höhe von 291.744 Euro, mit Sitz in 27, rue La Nouë Bras de Fer, 44000 Nantes, Frankreich, Telefonnummer: +49(0)32 221 741 964, E-Mail: kontakt@rosemood.de, vertreten durch ihren Präsidenten Grégoire Monconduit, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister Nantes unter der Nummer 499 748 259. Die Gesellschaft ist Betreiberin der Webseite www.rosemood.de (nachfolgend der „Webshop“ genannt).

§ 1 – Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen Rosemood SAS (nachfolgend der „Anbieter“ genannt) und dem Besteller (nachfolgend der „Kunde“ genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

Die anwendbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses zur Bestätigung angezeigt; außerdem ist die jeweils aktuelle Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit über die Webseite www.rosemood.de abrufbar.

(2) Als „Kunde“ ist jede deutschsprachige natürliche oder juristische Person zu verstehen, die über den Webshop Produkte bestellt. Hiervon ausgenommen sind Personen, deren Geschäftstätigkeit auf die (weitere) Kommerzialisierung der im Webshop angebotenen Produkte, insbesondere durch Weiterverkauf abzielt. Durch die Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters bestätigt der Kunde, dass seine Bestellung nicht, und auch nicht untergeordnet, einer solchen Tätigkeit dient.  

§ 2 – Produkte

(1) Der Anbieter vertreibt über den Webshop unter anderem folgende Produkte, die der Kunde gegebenenfalls individuell online mit Text und/oder Fotos gestalten kann: Weihnachtskarten, Geburtskarten, Hochzeitskarten, Einladungen, Antwortkarten, Danksagungen, Menükarten, Tischkarten, Platzkarten, Kirchenhefte, Grußkarten, Anhänger und Poster. Die durch den Kunden personalisierten Produkte mit Text und/oder Fotos werden vom Anbieter oder einer seiner Partner gedruckt und dem Kunden anschließend zugeschickt.

(2) Zur Produktpalette des Anbieters gehören auch Blankokarten und -umschläge.

(3) Die Produkte sind im Einzelnen auf der Webseite www.rosemood.de aufgeführt. Der Anbieter kann das Produktangebot jederzeit anpassen.

Spezieller Service des Anbieters: Auf Wunsch erhält der Kunde im Vorfeld seiner Bestellung kostenlose Probekarten und -umschläge, um die Farb- und Papierqualität testen zu können. Diese Karten sind Teil eines Musterkarten-Sets und werden nicht personalisiert. 

Darüber hinaus kann der Kunde, sofern im Webshop nichts Abweichendes angegeben ist, einen kostenlosen Probedruck der durch ihn personalisierten Karten des entsprechenden Sortiments anfordern. Diese Möglichkeit kann der Kunde nur einmalig in Anspruch nehmen.

§ 3 Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters die im Webshop angebotenen Produkte auswählen und gegebenenfalls personalisieren (mit Text und/oder Fotos). Durch das Klicken auf den Button „Hinzufügen“ oder Bestätigen“ wird das Produkt fertiggestellt. Nachdem der Kunde die Anzahl der bestellten Produkte, Konturart, Papierqualität, Farbe, Verschlussart und Anzahl der Umschläge ausgewählt hat, kann er die Bestellung über den Button „Bestätigen“ oder „Meine Bestellung fertigstellen“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Anschließend hat der Kunde die Möglichkeit, weiter einzukaufen. 

Möchte der Kunde keine zusätzlichen Waren in den Warenkorb legen, hat er die Möglichkeit, nach Angabe des Lieferlandes und der Lieferart, den Bestellvorgang über den Button „Meine Bestellung fertigstellen“ abzuschließen. Hierfür muss der Kunde zunächst ein Nutzerkonto eröffnen. Verfügt der Kunde bereits über ein Nutzerkonto, muss er sich anhand der bei der Gründung des Nutzerkontos angegebenen E-Mail-Adresse sowie des entsprechenden Passworts einloggen.

Anschließend gibt der Kunde in den hierfür vorgesehenen Feldern die Liefer- und Rechnungsadresse sowie die erforderlichen Angaben zum Zahlungsmittel an. 

Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde auf einer Übersichtsseite seine Eingaben einsehen, prüfen und jederzeit ändern. 

Durch das Klicken auf den Button „Meine Bestellung zahlungspflichtig bestätigen“, nimmt der Kunde das Angebot des Anbieters zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren an. 

Der Kunde kann seine Annahmeerklärung allerdings nur dann gültig abgeben und dem Anbieter übermitteln, wenn er durch das Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Allgemeinen Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seine Annahmeerklärung aufgenommen hat.

Der Kunde wird ausdrücklich darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Vertrag erst dann gültig zustande kommt, wenn die Zahlung der Bestellung erfolgreich durchgeführt wurde. Die Zahlung erfolgt nach Maßgabe des nachstehenden §4 „Zahlungsmodalitäten. 

Die Bestellung der kostenlosen Produkte wird durch den Button “Meine Bestellung zahlungspflichtig bestätigen” bestätigt.

(2) Nach Eingang der Zahlung durch den Kunden schickt der Anbieter dem Kunden per E-Mail eine automatische Bestellbestätigung. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Produkte, wird dem Kunden der Vertragstext (bestehend aus der Bestellung, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Bestellbestätigung, der entsprechenden Rechnung sowie sofern ein Widerrufsrecht besteht, dem Muster-Widerrufsformular) auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes auf einem sicheren und dauerhaften Datenträger gespeichert. Der Kunde hat hierzu über sein Nutzerkonto Zugang.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

(4) Der Kunde versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung und Registrierung gemachten Angaben (wie Name, Adresse, Bankverbindung) wahrheitsgemäß sind. Änderungen, insbesondere der Lieferadresse, sind dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen.

§ 4 – Zahlungsmodalitäten

(1) Der Kunde kann die Bezahlung seiner Bestellung per Kreditkarte, über PayPal oder per SOFORT-Überweisung vornehmen, wobei Letztere nur dann möglich ist, wenn der Kunde in einem der folgenden Länder über ein Bankkonto verfügt: Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Italien, Spanien, Niederlande, Polen.

Wenn sich der Kunde für die Bezahlung per SOFORT-Überweisung entscheidet, wird er auf das gesicherte Zahlformular der SOFORT GmbH weitergeleitet. Dort kann er direkt eine Überweisung von seinem Online-Banking-Konto auf das Konto des Anbieters tätigen. Aufgrund der Echtzeit-Transaktionsbestätigung wird der Anbieter über die erfolgreiche Durchführung der Überweisung informiert und kann die Bestellung des Kunden sofort nach Empfang der Zahlung bearbeiten. Mit der SOFORT-Überweisung kann der Kunde ohne Registrierung oder Eröffnung eines „Accounts“ bei der SOFORT GmbH einfach und sicher bezahlen. Hierbei werden die sensiblen Online-Banking Zugangsdaten (wie PIN und TAN) des Kunden nicht gespeichert. Gleichermaßen sind diese zu keinem Zeitpunkt für Händler, Mitarbeiter der SOFORT GmbH oder Dritte sichtbar. Welche personenbezogenen Daten die SOFORT GmbH im Rahmen einer Transaktion erhebt, verarbeitet und nutzt, kann der Kunde bei jeder Durchführung einer SOFORT-Überweisung in den Datenschutzhinweisen der SOFORT GmbH einsehen.  

Gleichermaßen wird der Kunde, der sich für die Bezahlung per PayPal entscheidet, auf das gesicherte Zahlungsformular der Gesellschaft PayPal weitergeleitet. Dort kann er anhand seiner Kreditkartendaten oder über sein PayPal-Account (falls vorhanden) die Zahlung zu Gunsten des Anbieters vornehmen.

Erfolgt die Zahlung per Kreditkarte, muss der Kunde die erforderlichen Daten (Kreditkartennummer, Ablaufdatum, Name und Kartenprüfnummer) direkt auf der Webseite des Anbieters angeben. Diese Daten werden durch den Anbieter an seinen Zahlungsdienstleister in verschlüsselter Form weitergeleitet. Dieser wickelt den Zahlungsprozess für den Anbieter ab. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt nach Abschluss der Bestellung.

(2) Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gegebenenfalls gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern.

(3) Die Zahlung erfolgt zum Zeitpunkt der Bestellung durch das Klicken auf den Button „Die Bestellung zahlungspflichtig bestätigen“ durch den Kunden oder im Falle der SOFORT-Überweisung und der Bezahlung per PayPal, im unmittelbaren Anschluss daran.

 

§ 5 – Preise und Versandkosten

(1) Es gelten die im Webshop dem Kunden im Zeitpunkt seiner Bestellung angezeigten Preise. Die angezeigten Preise für Kartenbestellungen beinhalten bereits das Entgelt für Briefumschläge (s. nachstehender § 5(6)), soweit das bestellte Produkt die Einbeziehung von Briefumschlägen ausweislich des Webshops ausdrücklich vorsieht. 

(2) Der Versand der Ware erfolgt durch einen vom Anbieter ausgewählten Versanddienstleister (siehe hierzu die näheren Angaben aus dem Webshop unter folgendem Link: https://www.rosemood.de/service/versand-lieferung/). Die Versandmöglichkeiten und damit verbundenen Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Die Höhe der Versandkosten hängt von der Lieferadresse des Kunden und von der gewählten Versandart ab. Aktuelle Versandpreise können im Webshop eingesehen werden. Die Versandkosten werden in der Rechnung an den Kunden gesondert ausgewiesen. 

(3) Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass für eine Lieferung außerhalb der Europäischen Union Zölle, Gebühren und Steuern anfallen können, die vom Kunden getragen werden müssen und die nicht vom Anbieter abgeführt oder in Rechnung gestellt werden, und dass grenzüberschreitende Lieferungen der Öffnung und Untersuchung durch die Zollbehörden unterliegen. Weitere Informationen erteilt die zuständige Zollbehörde, bei der sich der Kunde vor seiner Bestellung informieren sollte.

(4) Alle Preise, die auf der Webseite des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

(5) Der Anbieter behält sich vor, die Preise und Versandkosten jederzeit mit Wirkung für zukünftige Bestellungen zu ändern. Es gelten jeweils die im Webshop angezeigten Preise im Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung durch den Kunden.

(6) Funktionsweise der „inklusiven Briefumschläge“, soweit ausdrücklich im Webshop des Anbieters für das entsprechende Produkt vorgesehen:

- Für jede bestellte Karte erhält der Kunde einen Umschlag ohne Aufpreis (Bsp.: für 50 bestellte Karten erhält der Kunde 50 Umschläge ohne Aufpreis).

- Das Umschlagsformat ist dem Format der bestellten Karte angepasst.

- Der Kunde kann die Umschlagsfarbe aus der im Webshop abgebildeten Farbpalette auswählen. Es kann nur eine Umschlagsfarbe gewählt werden, d.h. für ein bestelltes Kartensortiment kann jeweils nur eine Umschlagsfarbe gewählt werden.

- Es steht dem Kunden selbstverständlich frei, auf die Umschläge zu verzichten, indem er das entsprechende Feld bei seiner Bestellung deaktiviert. Bei einem Verzicht auf die Umschläge erhält der Kunde einen Rabatt auf die entsprechende Bestellung, der im Bestellformular gesondert ausgewiesen ist.

(7) Der Kunde hat auch die Möglichkeit, unter folgendem Link zu den im Webshop angegebenen Preisen, zusätzliche Umschläge zu bestellen: https://www.rosemood.de/umschlaege-im-voraus/

§ 6 – Bearbeitung, Lieferung, Produktverfügbarkeit

(1) Die Bearbeitung der Bestellung des Kunden erfolgt innerhalb der im Webshop angegebenen Bearbeitungsfristen.

Die durch den Kunden personalisierten Karten werden vor dem Druck durch den Anbieter überprüft. Insbesondere überprüft und korrigiert der Anbieter die durch den Kunden in deutscher, französischer oder englischer Sprache verfassten Texte. Andere Sprachen werden nicht korrekturgelesen. 

Das Korrekturlesen des Anbieters beschränkt sich auf eventuelle Tippfehler. Anderweitige Fehler gehen zu Lasten des Kunden. Der Anbieter behält sich dennoch vor, Fehler hinsichtlich der Grammatik, Syntax und Interpunktion zu korrigieren und dem Kunden inhaltliche Textveränderungen vorzuschlagen.

Der Anbieter überprüft im Weiteren die Qualität der vom Kunden eingesetzten Fotos und passt diese an das Druckverfahren an. Bei ungenügender Fotoqualität kontaktiert der Anbieter den Kunden. Der Anbieter kann weiter Fotoretuschen und/oder Verbesserungsvorschläge des Layouts vornehmen.

Die durch den Kunden bestellten Karten werden grundsätzlich erst dann zum Druck freigegeben, wenn der Kunde die Änderungsvorschläge des Anbieters angenommen oder ausdrücklich zurückgewiesen hat. Weist der Kunde die Änderungsvorschläge des Anbieters zurück, werden die Karten entsprechend der Gestaltung des Kunden gedruckt und die Haftung des Anbieters ist ausgeschlossen. 

Solange der Kunde zu den Änderungsvorschlägen des Anbieters nicht Stellung genommen hat, wird die Bearbeitung der Bestellung seitens des Anbieters ausgesetzt, wodurch sich die Bearbeitungszeit und somit auch die Lieferzeit der Produkte entsprechend verzögert. 

Ändert der Anbieter die Karten nur geringfügig, so kann er diese ohne Stellungnahme und Druckfreigabe durch den Kunden direkt in den Druck geben.

(2) Soweit für das jeweilige Produkt im Webshop keine oder keine abweichende Bearbeitungszeit angegeben ist, beträgt die Bearbeitungszeit durch den Anbieter 4-5 Werktage. Die Bearbeitungszeit berechnet sich ab dem Zeitpunkt der Bestellbestätigung durch den Anbieter, die vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt, und umfasst die Bearbeitung des Produktes durch die Korrektoren und Grafiker sowie den Druck und die Vorbereitung des fertiggestellten Produkts zum Versand. 

(3) Die bestellten Produkte werden an die vom Kunden bei seiner Bestellung angegebene Lieferadresse versendet. Lieferungen erfolgen in die im Webshop angegebenen Länder.

(4) Der Kunde ist angehalten, seine Kontaktdaten vollständig und ordnungsgemäß anzugeben. Gibt der Kunde seine Kontaktdaten unvollständig oder fehlerhaft an und erfolgt die Lieferung deshalb an eine falsche Adresse, übernimmt der Anbieter keine Haftung für die dadurch entstehenden Mehrkosten. Diese Mehrkosten sind vom Kunden zu tragen, einschließlich der Kosten für die erneute Zustellung an die korrigierte Adresse des Kunden. 

Der Kunde versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung und Registrierung gemachten Angaben (wie Name, Adresse, Bankverbindung) wahrheitsgemäß sind. Änderungen, insbesondere der Lieferadresse, sind dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen.

(5) Die Lieferung erfolgt durch einen vom Anbieter ausgewählten Versanddienstleister. Die zur Auswahl stehenden Lieferarten und Versandkosten werden dem Kunden im Webshop vor Abschluss seiner Bestellung angezeigt. Die Lieferfristen sind dem Webshop zu entnehmen. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die Einhaltung der Lieferfristen durch den Versanddienstleister, es sei denn, der Kunde ist Verbraucher. 

Der Kunde wird gebeten, die Unversehrtheit der Verpackung und die Vollständigkeit und Korrektheit der Lieferung nach Übergabe durch den Versanddienstleister zu prüfen und dem Anbieter etwaige Beanstandungen unverzüglich mitzuteilen. Das Versandrisiko trägt der Anbieter, wenn der Kunde Verbraucher ist. 

In allen weiteren Fällen trägt der Kunde das Versandrisiko nach Übergabe an das Versandunternehmen durch den Anbieter.

§ 7 – Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

(1) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Daher besteht kein Widerrufsrecht für die bestellten, individuell durch den Kunden gestalteten Produkte. Rechte des Kunden aufgrund von Mängeln bleiben hiervon unberührt.

(2) Bei allen anderen über den Webshop bestellten Waren hat der Kunde, sofern er ein Verbraucher ist, bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

WIDERRUFSRECHT

Sie haben das Recht, binnen (14) vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt (14) vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Produkte in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 

 

Rosemood SAS

27, rue La Nouë Bras de Fer

44000 Nantes, Frankreich

Telefonnummer: +49(0)32 221 741 964

E-Mail-Adresse: kontakt@rosemood.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen
14 (vierzehn)Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 (vierzehn) Tagen absenden.

 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Unter „Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.



(3) Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Anbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:



Muster-Widerrufsformular


(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular

aus und senden Sie es zurück.)


An 

Rosemood SAS

27, rue La Nouë Bras de Fer

44000 Nantes, Frankreich

Telefonnummer: +49(0)32 221 741 964

E-Mail-Adresse: kontakt@rosemood.de


— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag

über den Kauf der folgenden Waren 

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen 

 

§ 8 – Sachmängelgewährleistung

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften. 

(2) Falls der Kunde Verbraucher ist und ein Produkt in einer schlechten Druckqualität erhalten hat, die nicht dem Stand der Technik bzw. den üblichen Druckstandards entspricht, oder ein sonstiger Mangel vorliegt, stehen dem Kunden je nach Umständen die gesetzlichen Rechte auf Nacherfüllung bzw. auf Minderung und Rücktritt zu; daneben können dem Kunden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften auch Schadensersatzansprüche zustehen. Im Falle eines Mangels möge der Kunde den Kundendienst des Anbieters kontaktieren (z.B. per Mail: kontakt@rosemood.de), der Kunde soll dabei seine Auftragsnummer angeben und seinen Reklamationsgrund nennen.

Im Falle des Rücktrittes erfolgt die Rückerstattung des Preises nebst Versandkosten durch den Anbieter an den Kunden in einer Frist von 4 Wochen ab der Rücktrittserklärung, vorausgesetzt das mangelhafte Produkt wurde samt Umschläge (sofern diese mitgeliefert wurden) an den Anbieter auf dessen Kosten zurückgesendet. 

Falls die bestellten Produkte erneut gedruckt werden müssen, weil ein Mangel vorlag, den der Kunden berechtigterweise gerügt hat, zahlt der Anbieter auch die Kosten für die erneute Zusendung („inklusive Briefumschläge“ sind davon jedoch ausgeschlossen, es sei denn diese weisen ebenfalls einen Mangel auf).

(3) Unzulänglichkeiten der bestellten Produkte, die aus fehlerhaften oder unzureichenden Inhalten resultieren, die der Kunde zur Personalisierung der Produkte verwendet hat (z.B. Rechtschreibfehler im angegebenen Namen, unzureichende Auflösung von Bildern), stellen keine Mängel dar und berechtigen den Kunden nicht, Gewährleistungsansprüche geltend zu machen. Insbesondere liegt dann kein Mangel vor, wenn der Anbieter den Kunden über die unzureichende Fotoqualität sowie sonstige Fehler (Tippfehler, Grammatik, Syntax, Interpunktion usw.) und inhaltliche Änderungsmöglichkeiten informiert hat und der Kunde trotzdem am Druck des Produkts festgehalten hat. 

Der Anbieter weist darauf hin, dass die Farbdarstellung der Produkte auf der Webseite des Anbieters unverbindlich ist. Je nach PC-Einstellung und Bildqualität können am Bildschirm des Kunden angezeigte Farben vom gedruckten Original abweichen. Gleiches gilt für die angebotenen Papiersorten. Eine geringfügige Abweichung zwischen Bildschirmdarstellung und gedrucktem Original stellt insoweit keinen Mangel dar.

§ 9 – Geistiges Eigentum

(1) Auf der Webseite des Anbieters abgebildete Zeichnungen, Illustrationen, Kartenmodelle, Logos, Fotos, Bilder, Textvorlagen usw. sind das geistige Eigentum des Anbieters und/oder seiner Partner und unterliegen den anwendbaren Gesetzen zum Schutz des Geistigen Eigentums.

(2) Die Nutzung vom Kunden bestellter Produkte, die das geistige Eigentum des Anbieters und/oder seiner Partner enthalten, ist lediglich für den vertraglich vorgesehenen Zweck zulässig. Eine darüber hinausgehende Nutzung und Verwertung des geistigen Eigentums des Anbieters (z.B. durch Nachahmung, Verbreitung, kommerzielle Auswertung usw.) ist verboten und wird rechtlich verfolgt.

(3) Zum Schutz seines geistigen Eigentums darf der Anbieter seine Produkte mit einem Hinweis auf seine Rechtsinhaberschaft versehen, z.B. seinem Unternehmenslogo, dem Schriftzug „Atelier Rosemood“ oder dem dazugehörigen Designernamen.

§ 10 – Pflichten des Kunden

(1) Übermittelt der Kunde eigene Inhalte oder nimmt er sonstigen inhaltlichen Einfluss auf die Produkte, versichert er gegenüber dem Anbieter, dass diese Inhalte frei von Rechten Dritter sind. Etwaige Urheber-, Persönlichkeits- oder Namensrechtsverletzungen gehen zu Lasten des Kunden. Auch versichert der Kunde, dass er durch die Individualisierung der Produkte keine Rechte Dritter verletzt.

(2) Insbesondere versichert der Kunde durch die Abgabe seiner Bestellung,

- dass er seine persönlichen Kontaktdaten korrekt angegeben hat (Name, Adresse, E-Mail usw.);

- dass die eingegebenen Texte/Informationen korrekt sind (insbesondere die Rechtschreibung der Eigennamen, Adresse, Datum usw.);

- dass die von ihm verwendeten Bilder den technischen Vorgaben des Anbieters entsprechen, insbesondere bezüglich ihrer Größe und Auflösung (die technischen Vorgaben sind der Website zu entnehmen: https://www.rosemood.de/fotoqualitaet/); 

- dass die vom Kunden für die Individualisierung bzw. Personalisierung der Karten, Hefte, Anhänger, Poster oder anderer Produkte verwendeten Texte und Bilder nicht gegen geltende Gesetze verstoßen, keine sittenwidrigen Inhalte enthalten und auch nicht die Rechte Dritter, z.B. fremde Urheberrechte verletzen;

- dass er Eigentümer und Rechteinhaber an allen verwendeten Bildern ist bzw. eine ausdrückliche Erlaubnis des Rechteinhabers für deren Verwendung eingeholt hat;

- dass alle auf den verwendeten Bildern abgebildeten und im Text benannten Personen ihr Einverständnis zu ihrer Abbildung bzw. namentlichen Nennung und zur Verwendung ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben.

(3) Der Kunde wird den Anbieter von allen Forderungen und Ansprüchen freistellen, die von Dritten wegen der Verletzung ihrer Rechte gegen den Anbieter geltend gemacht werden, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Kunde erstattet dem Anbieter alle hierdurch entstehenden Schäden und Kosten einschließlich etwaiger Verfahrenskosten (Anwalt, Gericht, usw.).


§ 11 – Pflichten des Anbieters / Haftung

(1) Der Anbieter wird seinen Kunden die Webseite www.rosemood.de zur Verfügung stellen und ihm den Zugang zur Webseite ermöglichen, um Bestellungen abzugeben. Ein hundertprozentig fehlerfreies Funktionieren und eine durchgehende Erreichbarkeit der Webseite können vom Anbieter nicht garantiert werden. Bei einem (drohenden) Ausfall oder einer (drohenden) Überlastung oder wenn die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzwerks, der Shop-Software und/oder der gespeicherten Kundendaten dies erfordern, kann der Anbieter den Zugang zu der Webseite zeitweise beschränken oder für einzelne oder alle Kunden vorläufig begrenzen.

(2) Der Anbieter haftet nicht für die durchgehende Erreichbarkeit der Webseite sowie für Schäden, die dem Kunden oder einem Dritten durch eine Fehlfunktion oder die Manipulation der Webseite, eine verzögerte Datenübertragung oder den Verlust persönlicher oder vertraulicher Daten oder Informationen entstehen, es sei denn, solche Schäden beruhen auf einer schuldhaften Pflichtverletzung des Anbieters.

(3) Für einen reibungslosen Ablauf des Bestellprozesses speichert der Anbieter die Bilder und Texte der Kunden online. Insofern der Kunde keine Einwilligung zu einer darüber hinausgehenden Verwendung seiner Inhalte gegeben hat, werden diese ausschließlich zur Bearbeitung seiner Bestellung verwendet. Den Anbieter trifft keine Pflicht zur dauerhaften Speicherung der Kundeninhalte.

Der Anbieter behält sich vor, die vom Kunden zur Verfügung gestellten Bilder und Texte aus technischen Gründen oder aus Gründen der Speicherkapazität jederzeit zu löschen.

(4) Der Anbieter haftet nicht für die unsachgemäße Verwendung / Nutzung der gelieferten Produkte durch den Kunden und sofern der Kunde gegen die vom Anbieter ggf. erteilten Instruktionen hinsichtlich der Verwendung des gelieferten Produkts verstößt. Der Anbieter haftet insbesondere auch nicht für indirekte Schäden/ Folgeschäden.

Im Übrigen ist die Haftung des Anbieters gemäß §6 (1), Unterabsatz 4 ausgeschlossen.

§ 12 – Datenschutz

Die zum Zwecke der Bestellung angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten, Fotos) werden vom Anbieter zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrages verwendet. Diese Daten werden vom Anbieter nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Druck-, Auslieferungs- oder Zahlungsvorgang beteiligt sind.

Der Anbieter bemüht sich, die ihm anvertrauten Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu sammeln und zu bearbeiten. Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung unter folgendem Link: https://www.rosemood.de/impressum/

§ 13 – Gerichtsstand, Streitschlichtung für Verbraucher, anwendbares Recht, Schlussbestimmungen

(1) Erfüllungsort für sämtliche Lieferungen ist der Geschäftssitz des Anbieters in Nantes / Frankreich.

(2) Auf den Vertrag zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet französisches Recht Anwendung. 

Ist der Kunde ein Verbraucher, weist der Anbieter hiermit ausdrücklich darauf hin, dass gemäß Artikel 6 Abs. 2 Satz 2 der Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I) die zwingenden Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, weiterhin Anwendung finden.

(3) Für Reklamationen wendet sich der Kunde zunächst an den Kundenservice unter der in §7 genannten Anschrift. 

Der Kunde kann in Verbraucherstreitigkeiten, die sich auf eine Reklamation bezüglich einer Bestellung bei dem Anbieter bezieht, die alternative Streitbeilegung der Mediation in Anspruch nehmen. Gemäß den für die Mediation anwendbaren Vorschriften muss jede Verbraucherstreitigkeit vorab dem Kundenservice unterbreitet werden, um bereits auf dieser Stufe eine einvernehmliche Lösung zwischen den Parteien zu finden. Kommt über den Kundenservice keine einvernehmliche Lösung zu Stande, kann der Verbraucher einen unter dem Link http://www.economie.gouv.fr/mediation-conso/liste-des-mediateurs-consommation  aufgeführten Mediationsservice in Anspruch nehmen.

Gemäß Artikel 14 der Verordnung (EU) 524/2013 stellt auch die Europäische Kommission für Streitigkeiten zwischen dem Anbieter und dem Verbraucher eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. 

(4) Ist der Kunde kein Verbraucher sind für alle aus oder in Zusammenhang mit seiner Bestellung entstehenden Rechtsstreitigkeiten ausschließlich die Gerichte am Geschäftssitz des Anbieters in Frankreich zuständig. 

(5) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird bleibt hierdurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Stand: Juni 2018