Welche Fotos für Ihre Geburtskarten?

Für die meisten Kartenmodelle unseres Katalogs benötigen Sie Ihre eigenen Fotos. 

Um im Druck ein möglichst natürliches Ergebnis zu erhalten werden Ihre Fotos von unseren Grafikern entsprechend unserer Drucktechnik und Ihrer Papierwahl retouchiert.

Vertrauen Sie unseren Profis, ihr Ziel ist Ihre Zufriedenheit!

Trotz unserer Retouchemöglichkeiten bleibt ein geeignetes Foto eine Grundvoraussetzung für eine gelungene Karte. Im Folgenden finden Sie unsere Empfehlungen und Tipps, um Ihnen Ihre Fotoauswahl zu erleichtern.

  • Welches Bildformat benötige ich?
  • Woran erkenne ich gut geeignete Bilder?
  • Woran erkenne ich ungeeignete Bilder?
  • Wie werden die Fotos auf der Karte angezeigt?

WELCHES BILDFORMAT BENÖTIGE ICH?

Für Ihre Karten empfehlen wir Ihnen, die Digitalformate jpeg, gif und png zu verwenden. Ein Großteil der Digitalkameras bietet diese weitverbreiteten Formate standardmäßig an. Auch wenn unsere Karten online gestaltet werden, bedeutet das nicht, dass sie virtuell bleiben. Alle unsere Karten gehen nach Abschluss des Gestaltungsprozess in den Druck. Das entscheidende Qualitätskriterium für ein optimales Druckergebnis ist daher eine ausreichende Bildauflösung, sonst erscheinen die Fotos grobkörnig.

Mit einer Auflösung von 300 dpi ist Ihnen ein hochwertiges Druckergebnis sicher. In unserem Kartendesigner können Sie die Qualität Ihrer Bilder ganz einfach überprüfen. Es wird Ihnen automatisch eine Warnmeldung angezeigt, wenn das Foto für den gewählten Fotobereich zu klein ist oder Sie es zu groß gezoomt haben. Wenn Sie diese Meldung nicht erhalten, heißt das im Umkehrschluss, dass die Qualität Ihrer Bilder ausreichend ist. Was jedoch nicht bedeutet, dass das Foto gelungen ist oder zum gewählten Modell passt … 

Im Folgenden erhalten Sie weitere Ratschläge zur Bildauswahl.

WORAN ERKENNE ICH GUT GEEIGNETE BILDER?

Ihre Bilder haben die richtige Auflösung, jedoch können Sie sich nicht entscheiden, welche Sie für Ihre Karte verwenden sollen? Verständlich. Schließlich ermöglicht uns die Technik der Digitalkamera, hunderte von Bildern zu schießen und sie alle aufzubewahren. Wie oft nimmt man sich im Anschluss wirklich die Zeit, alle Bilder durchzugehen und lediglich die Besten zu behalten?

Die folgenden Beispiele zeigen Ihnen, nach welchen Kriterien Sie Ihre Fotos aussortieren bzw. wählen können:  

Folgende Faktoren beeinflussen die Druckqualität von Fotos:

  • Bildschärfe - Die Bilder sollten präzise Konturen aufweisen, detailreich und scharf sein.
  • Bildhelligkeit - Die Fotos sollten weder zu dunkel noch zu hell sein.
  • Bildkontrast - Die verschiedenen Bildmotive sollten sich gut voneinander abheben.
  • Bildhintergrund - Die Fotos sollten einen harmonischen Bildhintergrund aufweisen, bitte untersuchen Sie ihn daher sorgfältig. Manchmal fallen unschöne oder störende Bildelemente auf dem Bildschirm nicht auf, da man zu sehr auf das Hauptmotiv fokussiert ist. Aber wir möchten eine böse Überraschung gerne vermeiden …

WORAN ERKENNE ICH UNGEEIGNETE BILDER?

Folgende Fotos sind für den Druck ungeeignet und sollen Ihnen zeigen, welche Fotos Sie für Ihre Karte vermeiden sollten. 

Das erste Foto ist zwar scharf genug, aber der Kontrast ist zu niedrig: Die Details werden sich im Druck nicht genug abheben. Denken Sie bitte daran, dass Weiß an sich keine Farbe ist und deshalb auch nicht gedruckt wird. Alle weißen Stellen Ihrer Bilder werden nicht gedruckt, was gleichermaßen für die weißen Flächen und Elemente des Kartenmodells gilt. In diesen Bereichen erscheint das Papier in seiner natürlichen Farbe. 

Das zweite Bild stufen Sie auf den ersten Blick möglicherweise als geeignet ein. Etwas genauer betrachtet fällt jedoch auf, dass die Farbmetrik nicht stimmt: Das Gesicht des Babys erscheint viel zu orange. Dies lässt sich jedoch ganz einfach beheben mit einer kleinen Bildretusche in unserem benutzerfreundlichen Kartendesigner, der Ihnen online zur Verfügung steht. Diese Online Software zur Kartengestaltung verfügt über eine Foto-Palette, mit deren Hilfe Sie den Kontrast sowie die Helligkeit Ihrer eingefügten Bilder regulieren können. Außerdem können Sie damit Ihre Fotos zoomen und an die richtige Stelle verschieben.

Das letzte Foto ist eine Schwarz-Weiß-Aufnahme, die einen zu geringen Hell-Dunkel Kontrast aufweist. An und für sich ist ein Schwarz-Weiß-Foto eine wunderbare Idee für eine Geburtskarte, jedoch sollten die Konturen des Bildmotivs noch erkennbar sein. Bei diesem hier gezeigten Bild hebt sich das Baby fast gar nicht mehr ab. Zudem wurde zu sehr herangezoomt, wodurch das Bild unscharf und verpixelt wirkt. 

Wir werden Ihren Bestellvorgang selbstverständlich nicht stoppen, wenn Sie beschlossen haben, Ihr Lieblingsfoto, das Sie mit Ihrem Handy geschossen haben, dennoch zu behalten. Sie bleiben auf jeden Fall Herr Ihrer Kreation.

WIE WERDEN DIE FOTOS AUF IHRER KARTE ANGEZEIGT?

Wenn Sie sich für eine Geburtskarte mit Foto entschieden haben, obliegt es Ihnen, wie Sie Ihr Bild in Szene setzen. Bestimmte Kartenbereiche sind speziell für das Einfügen von Fotos vorgesehen. Wenn Sie ein Foto hinzufügen, wird seine Größe automatisch angepasst, damit es sich bestens in den Bildbereich einfügt. Vielleicht ist Ihnen bereits aufgefallen, dass manche Bereiche Ihres Fotos nicht angezeigt werden (hauptsächlich die Ränder). 

Die folgende Abbildung erklärt dies noch einmal grafisch: 

Foto
Rahmen des Bilderbereiches der Karte
Originalgröße Ihres Fotos

 Wie Sie sehen können, wird nur der Teil Ihres Fotos auf der Karte angezeigt, der der Größe des dafür vorgesehenen Bildbereichs entspricht. Sobald Sie ein Foto in Ihre Karte einfügen, wird Ihr Bild automatisch an die Kartengröße angepasst, damit der Bildbereich ganz von Ihrem Foto ausgefüllt ist. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, Ihr Bild größer zu zoomen oder zu verschieben, so dass der Teil Ihres Fotos, den Sie zu zeigen wünschen, in dem Bildrahmen sichtbar ist. Nutzen Sie dazu bitte die Foto-Palette.